Nuclear Waste

Wählen Sie eine Kategorie Wählen Sie eine Kategorie

  • Reaktor Reaktor
  • Reaktor (stillgelegt) Reaktor (stillgelegt)
  • Zwischenlager (hochradioaktiver Müll) Zwischenlager (hochradioaktiver Müll)
  • Zwischenlager (anderer Müll) Zwischenlager (anderer Müll)
  • Endlager (hochradioaktiver Müll) Endlager (hochradioaktiver Müll)
  • Endlager (anderer Müll) Endlager (anderer Müll)

Russland

 

Details

Russland West
Russland Ost


Reaktoren  in Betrieb:31
Reaktoren in Bau: 0
Reaktoren in Stilllegung: 0




Entsorgungskonzept für hochradioaktiven Atommüll:

In der Russischen Föderation werden die bestrahlten Brennelemente zuerst im Reaktorbecken gelagert und dann zur Wiederaufarbeitung [Link] nach Mayak oder in ein Zwischenlager gebracht. Eine Endlagerung von bestrahlten Brennelementen und den Abfällen aus der Wiederaufarbeitung ist in der Russischen Föderation nicht vorgesehen. In der Vergangenheit wurden in Russland radioaktive Abfälle in Bohrlöcher verpresst, was aber eingestellt wurde auf Grund der Kritik seitens der IAEA.

Endlagersituation für hochradioaktiven Atommüll:

Eine Endlagerung ist nicht vorgesehen und es sind auch keine Untersuchungen in diese Richtung bekannt.



Probleme:

Die Wiederaufarbeitungsanlage in Mayak wurde ursprünglich zu militärischen Zwecken erbaut und wird auch heute noch teilweise für militärische Aufgaben genutzt. Damit gibt es keine klare Trennung zwischen militärischem und zivilem Bereich. Zudem kam es zu mehreren schweren Unfällen, die zu einer starken Kontamination der Umgebung führten. Es gibt keine Entsorgungsstrategie für die hochradioaktiven Abfälle, die bei der Wiederaufarbeitung anfallen.